Image

Ich muss sagen, ich bin dem Wetter nicht böse. Es war in diesem Sommer zu nass, zu trocken, zu heiß und zu kalt, aber insgesamt ergibt das eine gute Mischung. Durchschnittlichkeit ist doch das, worauf der gelernte Österreicher, die gelernte Österreicherin hinauswill. Hätte ich eine Landwirtschaft, würde ich das vielleicht etwas weniger gelassen sehen. Aber ich habe keine, nicht einmal Tomaten am Balkon, weil ich keinen Balkon habe. Auch keine Terrasse. Ich hoffe, Fiona Swarovski und Eva Glawischnig verzeihen mir das und ich darf trotzdem weiterhin meine Biobobotomaten am Markt kaufen. Oder mir im Biobobogemüsekistl liefern lassen, was wiederum gar nicht umweltfreundlich ist, da es ja mit dem Auto gebracht wird. Von mir aus könnten sie auch Lastenfahrräder zur Auslieferung nehmen, aber auf mich hört ja niemand. Worauf wollte ich hier eigentlich hinaus? Ach, hört wenigstens in diesem Fall auf mich wenn ich euch sage, dass dies eines der wunderbarsten Spätsommeressen ist, weil es so verführerisch nach Griechenlandurlaub schmeckt. Die Zutaten dafür sind übrigens aus dem Biobobogemüsekistl, das mit dem Auto geliefert wurde. Zumindest nicht mit dem Flugzeug.

Das Rezept ist aus dem Kochbuch „Gemüselust“ des Verbandes der Obst- und Gemüseproduzenten Oberösterreich.

Zutaten:

  • 1/2 kg Erdäpfel
  • 2 Handvoll Fisolen
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten (oder 3 große Tomaten)
  • gut 100 g Feta
  • 2 EL schwarze Oliven (oder mehr)
  • 1 EL Sesamkörner
  • 1 EL Thymian (frisch oder getrocknet)
  • 1 EL Butter in Flöckchen

Zubereitung:

Erdäpfel waschen, kochen, schälen, in grobe Stücke schneiden. Fisolen waschen, Enden abschneiden, etwa zehn Minuten lang in Salzwasser kochen, abseihen. Wenn sie sehr lang sind, halbieren oder dritteln.

Tomaten waschen. Kleine Tomaten halbieren, große Tomaten häuten: einen Liter Wasser kochen, mit einem scharfen Messer ein kleines Kreuz am Stielansatz der Tomaten einritzen, in einem hitzebeständigen Gefäß die Tomaten mit dem heißen Wasser übergießen, eventuell kurz ziehen lassen, herausnehmen und die Haut abziehen – das sollte jetzt ganz leicht gehen; wenn es schwer oder gar nicht geht, war das Wasser nicht heiß genug oder die Tomaten nicht lange genug im heißen Wasser. In diesem Fall den Prozess einfach wiederholen. Die gehäuteten Tomaten in Stücke so groß wie halbierte Cocktailtomaten schneiden.

Eine Auflaufform (etwa 30 x 15 cm) mit Öl bepinseln oder mit Butter einfetten. Die Erdäpfelstücke in die Form geben, darüber die gekochten Fisolen verteilen, darauf die Tomaten, Oliven und den zerbröckelten Feta. Mit Sesamkörnern und zerkleinertem Thymian bestreuen und zum Schluss Butterflöckchen darauf verteilen. Bei 200°C dreißig Minuten lang backen. Mahlzeit.

Advertisements