Zwetschkenkuchen 1

Die US-amerikanischen Foodblooger/innen würden es „my go-to recipe“ nennen. Dann ziehe ich da einmal mit und nenne das Rezept auch so. Jedenfalls ist es Tatsache, dass ich auf dieses Kuchenrezept zurückgreife, wenn ich mir selber oder anderen einen Obstkuchen-Gefallen tun will. Der Kuchen hat noch bei jeder und jedem Begeisterung hervorgerufen und dann bin ich eigentlich immer ein bisschen beschämt, weil doch nichts dahintersteckt und er ganz einfach zu machen ist. Mehl, Zucker, Butter zusammenwerfen, Obst darauf, fertig. So ungefähr. Andere machen großartige, kunstvolle Cupcakes und Törtchen und überlegen sich ausgefallene Dekorationen für ihre Backwerke, ich lege bloß Zwetschkenhälften kreisförmig auf und streue braunen Zucker darüber, den man dann eh nicht mehr sieht. Und wenn ich einmal keine Zwetschken bei der Hand habe, nehme ich Äpfel oder Birnen. Und wenn ich einen Blechkuchen davon haben will, nehme ich einfach die doppelte Menge.

Apfelkuchen 1

Das Rezept habe ich natürlich von einer US-amerikanischen Foodbloggerin, nämlich von 101cookbooks.com.

Zutaten:

  • 500 g Zwetschken oder 6 kleine Birnen oder 2-3 mittelgroße Äpfel
  • 115 g Butter, Zimmertemperatur
  • 200 g Zucker (entweder Feinkristallzucker oder brauner Zucker)
  • 2 Eier
  • 120 g Vollkornmehl
  • 1 TL gemahlenes Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL brauner Zucker

Zubereitung:

Eine Springform mit Butter einfetten und dann bemehlen. Optional: Mit Backpapier auslegen, dann erspart man sich das einfetten und bemehlen.

Zwetschken oder Birnen oder Äpfel waschen. Zwetschken halbieren und Kern entfernen; oder das Kerngehäuse der Birnen bzw. Äpfel entfernen und die Früchte in Spalten schneiden.

In einer Küchenmaschine Butter und Zucker so lange verrühren, bis die entstandene Masse hell und fluffig ist. Sobald die Butter-Zucker-Masse die gewünschte Konsistenz erreicht hat, die Eier dazugeben und weiterrühren lassen, bis alle Zutaten gut vermischt sind.

In einer Schüssel Mehl, Zimt, Backpulver, Salz zusammenrühren und vorsichtig in die Butter-Zucker-Eier-Masse unterheben. Den Teig in die Springform geben, glatt streichen, mit dem Obst belegen. Bei 180°C ungefähr 60 Minuten lang backen oder so lange, bis der Kuchen schön goldbraun geworden ist und innen nicht mehr flüssig. Das kann mit einem Zahnstocher getestet werden – Zahnstocher in den Kuchen stecken und wieder herausziehen. Wenn er sauber herauskommt, ist der Kuchen durchgebacken. Kuchen aus dem Rohr nehmen, mit braunem Zucker bestreuen und zehn Minuten abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird.

Apfelkuchen 2

Advertisements